Review

WINTERHORDE - Maestro 21.07.2016

WINTERHORDE - Maestro

WINTERHORDE - Maestro

verfasst von Robert K.

Sommerliche Einzelkämpfer aufgepasst: Winterhorde sind eine israelische Melodic Black Metal-Band, die versuchen, die rohe Brutalität des Black Metal mit orchestraler Begleitung und Klargesang zu vereinen. "Maestro" ist nun das dritte Album der Band, für das man sich mal wieder Unterstützung von V.Santura (Dark Fortress, Obscura) also Produzenten holte.

Maestro ist wirklich etwas Neueartiges. Teilweise fühlt man sich, als handelte es sich um Power Metal und dann wieder geht es in extremere Gebiete. Abwechslung scheint ein Grundpfeiler des Albums zu sein, denn wirklich kein Lied gleicht dem anderen, aber jedes Stück versprüht einen durchgängigen Charme. Der längste Track "The Heart of Coryphee" beispielsweise beginnt mit ruhigeren Tönen und orchestraler Untermalung bis nach kurzer Zeit ein intensiver Double Bass-Teil einsetzt, gefolgt von einem akustischen Zwischenspiel - das alleine war das Intro. Trotz der der israelischen Wurzeln benutzt man ausschließlich die englische Sprache, was gerade textaffinen Hörern gefallen wird. Auch dass die Texte sowohl im gutturalen Gesang als auch im Cleangesang deutlich zu verstehen sind, ist ein Vorteil.

Auf der technischen Seite kann sich Maestro auch hören lassen. Das Orchester wird äußerst feinfühlig eingebunden und teilweise bemerkt man nicht, dass es standardmäßig nicht zur Band gehört - löblich diese Anpassung. Nach störenden Übersteuerungen, die man öfter im Black Metal-Bereich findet, sucht man vergebens und das ist auch gut so. Der Gesang, wie schon weiter oben erwähnt, wirkt nicht überproduziert oder mit Autotune bearbeitet, sondern aus einem Guss - eine Legierung aus Glas und Stahl (Klar- und Gutturalgesang).

Am Ende bleibt ein Album, das man sowohl als Power Metal- als auch als Extreme Metal-Fan genießen kann. Obwohl man vermuten könnte, dass es weder Fleisch noch Fisch ist, wird doch auf ganzer Linie überzeugt. Melodisch, durchdacht und gewaltig wird auf den Hörer eingespielt und die Zeit vergeht wie im Fluge. Kalte Gedanken von Winterhorde im warmen Sommer können auch nicht schaden.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1247