Review

WHISPERED - Metsutan - Songs Of The Void18.04.2016

WHISPERED - Metsutan - Songs Of The Void

WHISPERED - Metsutan - Songs Of The Void

verfasst von Matthias

Haaaa--jaa! Huuuu Hah (man stelle sich bitte meine amateurhafte Kampfgeräuschimitation vor)! Es ist so weit: Holt eure Kung-Fu-Klamotten heraus, nehmt euch etwas Magnesiakreide und haut euch "ne Tube Wasabi"rein (ja die Große).

Es beginnt mit einem Intro, das klingt wie aus einem Shaolintempel. Man fühlt sich, als säße man in einem Film und das macht gleich Vorfreude. Danach geht es mit Strike! weiter. Der Song steigt mit voller Fahrt ein und animiert mich direkt zu verschiedenen Kickmanövern. Es klingt einfach mitreißend und stimmig was da abgeliefert wird. Danach folgt Exile Of The Floating World. Natürlich ist hier auch ein Touch Kampfsport eingearbeitet. Die Gitarre gibt fernöstliche Klänge von sich, im Hintergrund ruft ein Mönch, während der Gesang grade damit spielt, seine Lunge hinaus zu growlen. Den ersten Bosskampf gibt es wohl im vierten Song, welcher einen sehr tollen choralen Part hat, bei dem auch ein Orchestersound nicht fehlen darf. Der Song Tsukiakari eröffnet mit ruhigen, exotischen Klängen. Nach einem kurzen Schrei geht es aber auch schon wieder los. Das ist eine Nummer zum Kopfschütteln mit epischen Zwischenklängen. Hier wird kräftig an der Dynamik gedreht und das macht auch diesen Song interessant.

Die Schlacht ist geschlagen und ich bin sehr angetan von dieser Platte. Das Album der Finnen von Whispered hat nur Höhepunkte und Stellen die man abfeiern kann. Ich verrate jetzt nicht was in den letzten Songs geschieht, aber man - kauft euch das Teil. Jeder der Children of Bodom mag - ach was rede ich da - jeder sollte Metsutan - Songs Of The Void haben. Allein um seine Kampfsportskills zu verbessern ist diese Platte gut.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1255