Review

TRAITORS GATE - Fallen02.06.2018

TRAITORS GATE - Fallen

TRAITORS GATE - Fallen

verfasst von Henry E.-S.

Man will einfach nicht zu gemein sein. Vor allem nicht zu einer Band, die schon seit den 1980ern existiert und immer noch (oder wieder) aktiv sind. Traitors Gate sind einer dieser Bands, die man in der gleichen Kategorie findet wie Anvil: Spielten mal oben mit und verschwanden dann in der Versenkung. Die Briten hatten mit "Devil takes the High Road" ein ähnlich wichtiges Album wie Anvil´s "Forged in Fire" geliefert, welches der New Wave of British Heavy Metal zuzurechnen ist. Und danach? Tja, danach waren Traitors Gate erstmal quasi weg. Sie erschienen erst wieder 2017 mit der EP "Only The Strong" auf der Bildfläche.

Mit "Fallen" liegt nun erstmalig wieder eine neue Langspielplatte vor. Und man will Ihnen einfach nicht böse sein. Wer nach so langer Zeit aus der Versenkung wieder kommt und einfach einen Fick drauf gibt und weiter macht: That´s fucking Heavy Metal! Man will ja nett sein und gleichzeitig trotzdem ehrlich. Also bin ich mal ganz ehrlich uns sage, dass ich erst einmal von der dargebotenen Musik eine Staubschicht abwischen musste.

Oldscool ist hier das operative Wort. "Fallen" ist eine  weiter gedachte Version eben dieses NWOBHM-Sounds, die aber eben genau das ist. Es hört sich interessanterweise sogar manchmal nach Power Metal, gespielt von Judas Priest, an. Nun, was aber auch noch angestaubt ist, ist auch etwas anderes, was den geneigten Hörer erst einmal abschrecken wird: "Fallen" wirkt bei den ersten Malen des Reinhörens einfach viel zu langsam. Und das kommt von einem Doom Metal-Fan. Man muss sich wirklich Zeit für diese Platte nehmen und sich auf diese (Alt-Herren)-Musik einlassen zu können. Wenn man das macht, kommt auf jeden Fall nach dem dritten Hören die Erkenntnis: "Die Platte ist ja doch super". Und das ist sie auch. Nur eben nicht für jeden.

Ich meine eher, dass es eine Platte für die gesetzteren Leute ist, wie mich. Für diejenigen, für die die heutige Jugend scheiße ist, weil alle nur noch auf Ihr Smartphone starren und aufgehört haben zu rauchen. "Fallen" ist NWOBHM in erneuerter Reinform für ältere Leute, mit einem absolut bescheuertem Cover.


Tracklist:

01. Retribution
02. Homeland
03. Deceiver
04. Mean Streets
05. Edge of Destruction
06. Solar Plains
07. Fall from Grace
08. Sign of the Cross
09. Only the Strong
10. Fallen

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1271