Review

SYNTHETIC - Here Lies The Truth24.04.2016

SYNTHETIC - Here Lies The Truth

SYNTHETIC - Here Lies The Truth

verfasst von Maxe

Moin Freunde! Synthetic geben ihr Debüt mit dem Album "Here Lies The Truth". Das größtenteils selbst produzierte Album bietet uns dabei melodic Metal, gespickt mit einigen wenigen progressive Einflüssen.

Tja, und nun gehts los. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie ich es euch beschreiben soll. Die Riffs sind klassisch und gehen ins Ohr. Saubere Drums und klare Keyboardsounds runden das Ganze ab. Am herausragendsten ist wohl die Stimme des Leadsängers Sterge B.

Seine Clean-Vocals sind super melodisch und passen perfekt ins Gesamtszenario der Band. So als hätte es jemand in einem Chemielabor zusammengerührt. Leider fehlen hier die Highlights. Seine Stimme und die Riffs beginnen eintönig und langweilig zu wirken. Genau das wird diesem Album auch zum Verhängnis. Ich hörte, das zugegeben sehr schöne Intro, den ersten Song und dachte mir: "Jo, nicht schlecht!". Dann begann der nächste Song und ich hab erst einmal geschaut, ob mein Repeatknopf hängt.

Weiter gehts mit Song 3 und hier das gleiche nocheinmal. Das mag sehr übertrieben klingen, aber selbst wenn ich mich auf die Lieder und die Musik konzentriere, fällt es mir schwer, Unterschiede zu erkennen. Im gesamten Album gab es keinen Song, mit Ausnahme vom Intro, von dem ich sagen konnte, er war "anders". Das selbe nocheinmal in grün, ist nunmal nicht immer die Lösung. Alles in allem ist hier jedoch viel Potential versteckt. Wenn es die Band schafft, mit ihrem nächsten Album mehr Variation in ihre Songs zu packen, dürfte ihnen auf ihrem Weg zum Erfolg nichts mehr im Wege stehen. Bis dahin bleibt "Here Lies The Truth" nur für eingefleischte Fans zu empfehlen. In diesem Sinne: Für mehr Abwechslung!

Grüße
Maxe
  

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1198