Review

SECTOR - Observation03.06.2016

SECTOR - Observation

SECTOR - Observation

verfasst von Maxe

Moin Freunde! Ein kurzes Intermezzo bescheren uns Sector mit ihrem Mini-Album "Observation". Das 4 -Song- starke Album scheint aber eher ein Appetitanreger zu sein, denn ein Full-length-Album scheint schon in der Mache. Die Hamburger schmettern hier ordentlichen Industrial Metal. Alles schön schwer und destruktiv, so wie es sein sollte. Besonders macht das Ganze, dass Sector hier mit vielen elektronischen Klängen rumhantiert. Dies kann jetzt dem Einzelnen gefallen oder eben auch nicht. Ich persönlich finde, dass die Elektrosounds sehr dezent eingesetzt wurden. Statt die starken Riffs zu überlagern, unterstützen sie diese und machen das Ganze zu einen doch sehr stimmigen Gesamtkonzept. Stärkster Song bleibt, für mich, der namensgebende Titel "Observation". Die Drums hämmern hier hammerhart und scheinen den Song zu dirigieren. Die Riffs sind wunderbar einfach und kräftig. Die Vocals herrlich verzerrt und fies. Das obligatorische Solo rundet die Nummer ab. Freunde, auch wenn ich Industrial nicht jeden Tag hören möchte, so ist der Ausflug, den ich mit Sector unternommen habe, doch ein sehr, sehr geiler gewesen. Das Genre ist und bleibt meine Renovierungsmusik, wenn mal wo was abzureißen ist passt es perfekt und Sectors "Observation" ist demnächst mit dabei. Wer sich den elektonischen Einflüssen nicht komplett verwehrt, der sollte sich die Hamburger definitv mal anschauen.

Grüße
Maxe

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1271