Review

PRIMITAI - The Calling10.05.2018

PRIMITAI - The Calling

PRIMITAI - The Calling

verfasst von Kalle

Wenn es ein Tontechniker zu gut meint, mit dem glattbügeln und versuchen alles etwas druckvoller zu gestalten, dann kommt das dabei raus. Primitai spielen sauberen Heavy Metal, doch leider dominiert in der mir vorliegenden Albumversion das Schlagzeug so enorm, das man manchmal erahnen muss, was dort gesungen wird oder man geht auf die Suche nach den Gitarrenriffs. Selbst Veränderungen an meinen Einstellungen haben das Problem nicht behoben. Ich find solch druckvollen Sound gar nicht übel, doch wenn es so dominant ist, gerade in dem speziellem Fall, dann find ich es doch etwas übertrieben.

Doch wenn man sich da mal reingehört hat und es schafft sich auf den Gesang und die Gitarre zu konzentrieren, dann hört man richtig schöne Melodien und Gesangsparts. Es ist eine schöne Mischung aus NWOBHM und modernen Metalsounds. Man spielt mit Geschwindigkeiten und lässt somit hier und da Verschnaufpausen - "No Survivors" ist ein gutes Beispiel dafür. Es gibt immer wieder gute Momente, wo auch der Bass seinen Auftritt hat, wie u.a. in "Tempest Returns" - einer der für mich stärksten Nummern der Platte. Man verein hier wirklich viele Einflüsse und schafft seinen eigenen Stil. Doch so ganz munden will mir die Platte nicht, wegen eben dem Soundproblem. Es ist zu glatt gebügelt. Die Ecken und Kanten sind da... nur man nimmt sie leider nicht so wahr, wie man gerne möchte.

Wer sich dennoch darauf einlassen möchte, sollte eine Anlage besitzen, die über ein paar Regler verfügt. Über PC hören kann ich nicht empfehlen, sei denn ihr habt ein Audioprogramm, was euch erlaubt ein wenig zu filtern. Dann werdet ihr an der Platte auch große Freude haben, denn es ist solider und guter Heavy Metal, der Spaß machen kann. Zum Dauerbrenner reicht es aus meiner Sicht allerdings noch nicht. Da ist noch etwas Luft nach Oben.


Tracklist:

1. Possess Me
2. Demons Inside
3. Overdrive
4. Curse of Olympus
5. No Survivors
6. Memories Lost
7. Info the Light
8. Into the Dark
9. Tempest Returns
10. The Calling

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1224