Review

LION SHEPHERD - Hiraeth04.12.2015

LION SHEPHERD - Hiraeth

LION SHEPHERD - Hiraeth

verfasst von Kalle


Es freut mich, wenn ich Alben auf den Tisch bekomme, die wirklich mal komplett anders sind, als das was man sonst hört. Lion Shepherd gehören mit ihrem Werk Hiraeth genau zu solchen Alben, die einen beim ersten Hören erst einmal überraschen und man sich wundert, was da alles für Einflüsse eingebaut wurden. Man kann hier wirklich keine genaue Definition finden, unter was man das packen könnte. Am ehesten würde ich sagen orientalischer Progressive Rock. Dabei stammt das Musikprojekt aus Polen, genauer aus Warschau, und ist von Kamil Haidar und Mateusz Owczarek ins Leben gerufen worden.

Das orientialische, was ihr hier geboten bekommt, stammt durch die weiteren Musiker und ihren Instrumenten. Ob arabische und indische Percussion, persische Santur (Zupfinstrument) oder syrische Laute - all diese Instrumente fließen zusammen mit den Klängen von typischen Rockinstrumenten. Das ergibt im Großen und Ganzen ein ganz besonderes Hörerlebnis. Es ist sehr intensiv, was hier aus den Boxen kommt. Macht euch dazu mal ein Räucherstäbchen und ein paar Kerzen an. Ihr könnt richtig in diesen Klängen versinken. Aber es ist auch Vorsicht geboten, denn wie aus dem Nichts kommen plötzlich härtere Rockklänge, die einen aus der Trance holen könnten.

Es ist ein Album, was euch in den zehn Songs auf die musikalische Reise nimmt. Ihr werdet hier viel entdecken und genießen, so viel ist sicher. Interessant sind auch die Videoclips zu einigen Songs. Einfach gehaltene Lyricvideos, die doch eine gewisse Botschaft mit ihrer Machart vermitteln. Anspieltipp aus meiner Sicht ist der sehr rockige Track "Past In Mirror" und das intensive "Smell Of War". Seid etwas offen für einge gewisse Art von Weltmusik mit Rockeinflüssen und ihr werdet große Freude an dem Klang haben.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1255