Review

JADED HEART - Guilty By Design28.03.2016

JADED HEART - Guilty By Design

JADED HEART - Guilty By Design

verfasst von Matthias T.

Die deutsch/schwedische Band Jaded Heart bringt am 22.04.2016 ihr 12. Studioalbum auf den Weg. Bei einem so großen Schatz an Erfahrungen kann man gespannt sein, was die neue Platte inhaltlich bietet. Wir hören uns das Ganze mal an.

Zwölf Tracks ( plus 2 Bonustitel ) bringt das Album Guilty By Design mit sich und liefert eine, wie zu erwarten, Grundsolide Leistung ab. Man findet also klassische Hard Rock- und Metalsongs, die sich allerdings größtenteils in ihrer Struktur ähneln. Eine freudige Ausnahme macht dabei der Song Salvation. Dieser ist eine ganze Ecke härter, als die Sachen die man sonst so von der Band kennt und zeigt ein Potenzial, welches die Band gern öfter bedienen kann. Ganz allgemein läuft das Album gut durch und hat keinen Spannungsabfall. Dabei ist vor allem die Stimme von Sänger Johan Fahlberg ein großes Plus. Diese ist auch bei höheren Tönen etwas rau und sehr kräftig und schafft es, den Hörer mitzureißen.

Die Platte startet mit dem Song No Reason, welcher schön grooved und Druck mitbringt - das geht gut ab. Weiter mit härteren Klängen geht es bei den Songs Godforsaken und Seven Gates Of Hell, die ein Tempo haben, das zum Kopfnicken anregt. Im Gegensatz dazu steht zum Beispiel der Song Remembering, welcher als Rockhymne tragend klingt und etwas Tempo herausnimmt. Für Liebhaber von experimenteller Musik ist Jaded Heart nicht das Richtige, Freunde von Hard Rock und klassischem Metal werden hingegen alles finden, was sie für eine gute Platte brauchen.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1224