Review

INNERWISH - InnerWish27.01.2016

INNERWISH - InnerWish

INNERWISH - InnerWish

verfasst von Kalle

Auch wenn die Griechen die moderne Zivilisation erfunden haben, geht es ihnen im Moment nicht so besonders. Zum Glück trifft es die Macher von guter Musik nicht, denn mit dem neuen Album von InnerWish kommt ein tolles Werk um die Ecke, was jeden Metalfan, der auf Sound von Primal Fear, Brainstorm und Majesty steht, gefallen wird.

Die sechs Athener Herren gründeten die Band bereits 1995 und komischerweise drangen sie nur wenig nach Deutschland. Manchmal lässt Erfolg eben auf sich warten. Mit dem nun selbsbetitelten Album dürfte ihnen ein Platz in vielen Sammlungen sicher sein. Insgesamt erwarten euch 13 neue Songs und die bringen mit Sicherheit kein Unglück. Schon der Opener "Roll The Dice" macht klar, in welche Richtung es musikalisch geht. Es ist wirklich eine Mischung aus den vorhin genannten Bands Primal Fear, Brainstorm und Majesty. Sauberer und flotter Power Metal mit teils hymnenartigen Refrains, krachenden Drums und schmetternden Riffs. "Modern Babylon" ist ein gutes Hörbeispiel dafür.

Die Gitarrensoloparts in den Song bekommen genug Auslauf, die Chöre sine gut platziert ("Machines Of Fear" / "Rain Of A Thousand Years"), man ändert gerne die Tonlage und spielt etwas höher und flotter ("Sins Of The Past") und eine Ballade zum Verschnaufen hat man ebenfalls eingebaut, wo bei sich diese an vorletzter Stelle befindet ("Cross The Line").

Ein sehr gelungenes Werk und eine absolute Empfehlung von meiner Seite.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1255