Review

Greystone Canyon - While The Wheels Still Turn01.04.2018

Greystone Canyon - While The Wheels Still Turn

Greystone Canyon - While The Wheels Still Turn

verfasst von Louisa


Canyons, Wassermühlen, vereinzelte spanische Wörter - das schreit ja geradezu nach Western. Wenn man die Aufmachung des Albums und die Tracklist sieht ist einem sofort klar, was die Australier Greystone Canyon mit ihrem Debüt While The Wheels Still Turn vermitteln wollen, also Cowboyhüte raus, die Boots vom Tisch und aufgepasst.

Super rund muss so ein Album ja gar nicht klingen, vor allem nicht, wenn es mit Country-Einschlag punkten soll, aber das Debüt der Australier und ich haben direkt einen etwas schwereren Start. Obwohl While The Wheels Still Turn von Legende Glen Robinson, bekannt durch die Arbeit mit Bands wie Annihilator und Queensryche, aufgenommen und produziert wurde, ist auf "Astral Plane" die Gitarre eindeutig zu laut und macht es deswegen schwer, den Sänger zu verstehen, der sowieso nicht durch eine besonders voluminöse Stimme glänzt. In ruhigeren Passagen kommt die etwas leichtere Stimme allerdings sehr gut zur Geltung, sobald es dann härter wird und auch die Instrumente intensiver werden fällt es Sänger Darren Cherry schwer, sich durchzusetzen.

Die ruhigeren Stücke wie "Take us All" (zumindest am Anfang) und "River of Fire", in denen Cherry mit seiner Stimme gut zur Geltung kommt, klingen aber sehr rund und stimmig. Mich persänlich erinnern sowohl Musik als auch Gesang etwas an die frühen 3 Doors Down und das will nichts Schlechtes sein. Den Western kann ich in dem Debüt-Album der Australier nicht so richtig wiederfinden - weder inhaltlich noch instrumental, noch nicht einmal in den reinen Instrumentalstücken "Cinco Cuerda Bandito" und "Sombrero Serenade", aber es müssen ja auch nicht immer alle Klischees erfüllt sein.

While The Wheels Still Turn ist ein solides Debüt, aber sicher nicht das Album des Jahres. Es ist angenehm zu hören, aber traurig, dass es vorbei ist, war ich auch wieder nicht. Wenn ihr noch etwas Entspanntes für lange Autofahrten oder den Weg zur Arbeit braucht, könnte dieses Album etwas für euch sein, aber in meiner Playlist werden Greystone Canyon erst einmal nicht zu finden sein.

Tracklist:
01. Keeping Company with the Dead
02. Astral Plane
03. In These Shoes
04. Cinco Cuerda Bandito
05. Take us All
06. Sombrero Serenade
07. River of Fire
08. Path We Stray
09. The Sun Sets

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1271