Review

FEUERSCHWANZ - Methämmer12.08.2018

FEUERSCHWANZ - Methämmer

FEUERSCHWANZ - Methämmer

verfasst von Kalle


Vergesst was ihr über Thor und seinen Hammer gelernt habt, vergesst die Mythologie... es wird alles neu geschrieben, denn Feuerschwanz wissen nun auch musikalisch, worauf es in der Religion wirklich ankommt: Alkohol! Und nix passt bei Feuerschwanz besser als der Met! Und na klar... der Methammer ist das passende Symbol und natürlich der passende Titel für ein neues Album. Der Hauptmann und sein geiler Haufen bringen endlich Licht in diese noch nicht jedem vertraute Religion.

Schon der Titelsong und Auftakt bringt euch Klarheit, worauf es ankommt. Satter Start in ein klasse Album, der viel von Gitarren dominiert wird. Ein sehr schöner Heavy Song, zudem es das wohl bisher aufwendigste Musikvideo der Bandgeschichte gibt. Als nächstes Lied gibt es dann eine Umschreibung für Pogo - "Schubsetanz". Das wird sicher ein toller Song auf Konzerten, denn da ist eine Wall Of Death und ein guter Circle Pit dann Pflicht. Ihr merkt schon jetzt, das Album ist auf Liveshows vorbereitet und da kommt "Die Hörner Hoch" genau passend. Eine schöne Hymne auf den Met und seine Schöpfer, so wie auch auf die Band selbst.

Natürlich kommt der körperliche Teil nicht zu kurz, denn neben Rock´n´Roll und Met gibt es noch die gute alte Lust. "Lustprinzip" ist die richtige Erklärung dafür. Etwas düster wird es dann in "Wikingerblut". Kräftige Riffs und schmetternde Drums zeigen schon, es wird nicht ganz so fröhlich in dem Lied. Mit "Kinder Im Geiste" gibt es dann fröhliche Klänge und eine kleine Beschreibung des Lebenstil von Feuerschwanz. Sehr witzig gemacht, mit tollen Melodien, die zum Tanze einladen. "Oh Fortuna" ist jetzt dann keine Kopie des so sehr bekannten Liedes, sondern eine eigene Komposition, die zuerst sehr sanft startet und dann dezent wilder wird.

"Prinzessin" ist ein schönes Abbild über das Leben einer Prinzessin und ihres Mannes, was der Mann für sie alles tut und sie doch so wenig für ihn gibt. Ein richtiges cooles Gitarrensolo gibt es dann im sanften "Der Geschichte Pfade". Ruhig und besinnlich als tolle Story aufgebaut ist der Song als eine Art Abschluss des normalen Albums zu sehen. Denn jetzt folgt es Besonderes.

Eine musikalische Trilogie über die Krieger des Mets. Mit dabei die Songs "Operation Drachensturm", "Ein Held Ist Gebor´n" und "Liga Des Mets". Zwischendrin gibt es immer wieder kleine Geschichten erzählt, die zu den Songs einleiten. Sehr interessant und toll dargeboten. Das gilt für das ganze Album, was übrigens erstmalig kein Song über einer der Musiker beinhaltet. Es ist dieses Mal mehr Metal und weniger Mittelalter zu vernehmen. Das die Gitarre im Vordergrund steht ist mal eine interessante Entwicklung, die mir sehr gefällt, denn es zeigt auch mal die andere Seite von Feuerschwanz. Das Album macht von Vorne bis Hinten sehr viel Spass und wird euch begeistern.


Tracklist:

01. Methämmer
02. Schubsetanz
03. Die Hörner Hoch
04. Lustprinzip
05. Wikingerblut
06. Kinder Im Geiste
07. Oh Fortuna
08. Prinzessin
09. Der Geschichte Pfade
10. Krieger des Mets - die Trilogie op.1 Von Göttern und Drachen
11. Operation Drachensturm
12. Krieger des Mets - die Trilogie op.2 Die Prophezeiung
13. Ein Held ist gebor´n
14. Krieger des Mets - die Trilogie op.3 Der heilige Eid
15. Liga des Mets

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1277