Review

DEAD KITTENS - Pet Obituaries20.02.2018

DEAD KITTENS - Pet Obituaries

DEAD KITTENS - Pet Obituaries

verfasst von Gloria G.

Ein holländischer Comiczeichner und ein Produzent aus Israel, ein schicksalhaftes Treffen 2015. Die Geburt von Dead Kittens. "Pet Obituaries", Punk vom Herrn.
 
Wer kennt das nicht, man will in der Stadt leben und bekrittelt gleichzeitig wie schrecklich es ist. Einen Tag wird dir das Fahrrad geklaut und den anderen Tag stört dich der Dreck in den Straßen. Der erste Song "City Lives" beschreibt genau dieses Szenario. "Lobotomy" ist einer der Songs der mich gleich mitgerissen hat, ich wollte schubsen, pöbeln und einfach durch die Gegend springen. Ab diesem Song hat das Album etwas Wahnsinniges. "I feel so happy, so fucking happy", genau dieses Gefühl kam bei "Happy" auf. Jedoch war ich etwas verstört nach dem Musikvideo dazu. Hier wird die heutige Gesellschaft ziemlich plastisch dargestellt und eine Comicfigur explodiert, Gedärme fliegen durch die Gegend, riesige Augäpfel zerquetschen Menschen und Gehirne die schmelzen. Der Wahnsinn zieht sich natürlich auch durch die anderen Musikvideos. Der Wahnsinn geht weiter, so ziemlich jeder Song hat was abartiges und die abstrakte Stimme gibt einem das Gefühl man lebt eine Weile mit einem Wahnsinnigen der sein Lebens wie ein Musical gestaltet. Ein sehr ruhiger Song ist "It Always Rains Upon My Day At The Zoo", ziemlich verwirrend und ich bin mir immer noch nicht im Klaren, ob ich den Song mag. Die Tiergeräusche im Hintergrund machen mich jedes Mal etwas unruhig. Das Bass-Intro bei "Naked People" ist sehr gut und auch den Rest des Songs haben Dead Kittens gut hinbekommen. Mein Lieblingssong auf der Platte ist einfach "Pig Sweat", der Song ist wunderbar absurd. Ich wollte immer schon mal einen Song über Tierschweiß hören. Verwirrung stiftete das kleine Hörspiel "In Remembrance", hier erzählen ein Mann und eine Frau einfach eine ziemlich traurige Geschichte. Im Hintergrund läuft komische Horrorfilmmusik.
 
Die Platte ist genial, einfach nur krank, was ich mir von Punk aber erwarte. Wir sollten alle froh sein, dass sich die beiden in Berlin getroffen haben. Dass ein holländischer Comiczeichner und ein Produzent aus Israel Musik machen können, haben Dead Kittens auf jeden Fall bewiesen. Alle Songs sind gut, was man von dem kurzen Hörspiel nicht behaupten kann, das macht einem mehr Angst.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1247