Review

AXE CRAZY - Angry Machines12.02.2016

AXE CRAZY - Angry Machines

AXE CRAZY - Angry Machines

verfasst von Kalle

Es ist zwar ein Re-Release, der auf 200 Stück limitiert auf Vinyl erscheinen wird, dennoch kam mir das Werk der Polen jetzt erst in die Finger. 2014 veröffentlichten die Jungs ihre EP mit dem Namen Angry Machines und joa... sie weis zu gefallen. Dennoch hat man sofort ein Schwachpunkt leider ausgemacht und ich denke da an so manch andere Bands aus dem Osteuropäischen Raum, die das Gleiche Manko haben: Sie können nur schwer ihren Akzent aus dem Gesang halten. Man merkt dem Sänger Michael Sktonicki an, das er nicht oft Englisch spricht.

Es chadet der Platte nicht wirklich, weil die ist echt gut und fetzt gut ab. Gerade die Twin-Guitar Klänge lassen mein Metallerherz richtig hochschlagen. Das hat Feuer unterm Hintern, was die Polen hier abspielen. Man sieht auch ihrem Bandfoto an, das sie zu der Generation gehören, die genau diese Klänge auch leben und lieben. Enge Hosen, wenig Fett auf der Haut und schön lange Haare. Da steckt viel Leidenschaft in der Musik, aber ich frage mich ernsthaft, ob das nicht geiler kommen würde, wenn sie auf polnisch singen würden. Gut... ich würde dann vielleicht nichts verstehen, aber ich stell mir das dennoch gut vor.

Sie haben eine tolle Mischung aus NWOBHM und US Metal gefunden und kommen auf ihren vier Songs sofort zum Punkt. Da kann man gerne mehr von vertragen und ist ein guter Geheimtipp.


Tracklist

1. Angry Machines
2. Hungry For Life
3. Sabretooth Tiger
4. Running Out Of Time

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1224