Review

ASTRAKHAN - Reward In Purpose30.05.2016

ASTRAKHAN - Reward In Purpose

ASTRAKHAN - Reward In Purpose

verfasst von Maxe

Moin Freunde! Mit Astrakhans Debutalbum "Reward in Purpose" habe ich mich wirklich schwer getan. Denn mit ihrem Genre kann ich so gar nichts anfangen. Wie bewertet man nun also ein Album, das einem persönlich nicht wirklich viel gibt? Am besten wäre gar nicht, aber gar nicht, gibts nicht. Also los. Auf der Suche nach ihrem Genre bin ich über etliche Beschreibungen gestolpert. Von Post-Metal über Progressive bis Sludge. Ihr Sound ist wohl am ehesten mit Bands wie "Cult of Luna" zu vergleichen, mit welchen die Jungs übrigens schon unterwegs waren.

Die 4 Musiker machen seit 2012 Musik und haben schon einige EPs released. Ihr neues Album startet dabei direkt mit dem 10 Minuten Brecher "Omajgod" und nach diesen ersten 10 Minuten wusste ich schon, dass Astrakhan nichts für mich ist. Aber ich hab mich durchgebissen. Die Band kommt mit einem sehr düsteren, fast schon melancholischen Sound daher, setzt auf brachiale Solos und sehr screamlastige Vocals. Man erkennt deutlich progressive Einflüsse und man hört sie oft, denn Astrakhan hat viele und lange Solos. Generell scheint der instrumental Anteil recht hoch zu sein, aber vielleicht kommt mir das Ganze auch nur so vor. Irgendwo zwischendrin habe ich dann den Song "Hatchet" entdeckt, definitiv was für die derberen Tage, aber durchaus auch für meine Ohren machbar. Gegen Ende des Albums findet sich dann noch "Forgetfullness". Der Song geht etwas ruhiger an die Sache ran als der Rest des Albums, ist aber im Grunde ein 1:41 langes Solo in Reinform und dient als Intro zum letzten Titel "Hand of Stone".

Alles in allem ist mir Astrakhans Album irgendwie zu kompliziert. Die Fülle an Solos und die sehr anspruchsvolle, an einigen Stellen beinahe chaotische  Kombination von Riffs und Drums machen "Reward in Purpose" für mich sehr anstrengend zu hören. Damit fühlt es sich eher an wie Arbeit, statt Vergnügen. Allerdings denke ich, dass diejenigen, die mit diesem Genre etwas anfangen können, durchaus ihre Freude daran haben werden. Grüße. Maxe

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1247