Review

Anthrax - Kings Among Scotland12.05.2018

Anthrax - Kings Among Scotland

Anthrax - Kings Among Scotland

verfasst von Henry E.-S.

Trash Metal. Ein Genre mit 4 großen Namen in den USA und 3 großen Namen in Deutschland. Ein Genre, einer der Orte des sozialen/musikalischen Leben, an dem man sich es mit einer ganzen Menge Leute verscherzen kann. Und - wir bleiben da mal in den USA - ich kann euch das sogar beweisen. Achtung: Ich mag Metallica nicht. So. Wenn dieses Review eine Kommentarfunktion hätte, dann bin ich mir sicher, dass diese gerade vor Hassposts überlaufen würde (ach verdammt, die Webseite hat je ne Fratzenbuch-Page. Na das wird eine Arbeit den Scheiß durch zu lesen). In das gleiche Fettnäpfchen kann ebenfalls getreten werden, wenn man nicht alle Slayer-Songs kennt oder zu den Texten des letzten Megadeath Album den Begriff "Aluhut" verwendet.

Anthrax hingegen... ich weiß nicht. Die sind schon geil. Aber eben nicht wie die drei anderen. Anthrax ist einfach der nette Nachbar von nebenan, der immer diese Stromgitarrenmusik spielt, die aber doch richtig geil ist. Aber ja, es tut mir Leid, ich hab von Anthrax bis jetzt nur ein Album gehört, na und? Wisst ihr eigentlich wie groß mein Pile of Shame ist? Und jeden Tag kommt noch mehr dazu. Aber heute kann ich mal einige Lücken schließen, denn Anthrax haben mit "Kings Among Scotland" ein neues Live-Album heraus gebracht. Und ich kann endlich das komplette "Among the Living"'-Album nachholen, weil sie das in Gänze bei dem Live-Auftritt gespielt haben, plus Weiteres.

Einige von euch allerdings werden aber vielleicht einige andere meiner Reviews gelesen haben. Für diese und für alle anderen, die bei "Live-Album" kurz zusammen gezuckt sind, muss ich jetzt das machen, was auch die USA mal tun sollte: Die Notbremse ziehen. Stop, stop, stop. Live-Album? Hatten wir das nicht schon mal? Ich könnte mich jetzt mal selbst zitieren: "Ich verstehe einfach nicht, wie man (bis auf die vorhandenen wenigen Gegenbeispiele) sich Live-Alben anhören kann, ohne dabei gewesen zu sein." Nun, da wir hier nur von dem Audiomitschnitt reden, nicht von dem Videomitschnitt, kann ich hier getrost eine Sache sagen: Anthrax "Kings Among Scotland" gehört zu den Ausnahmen in Sachen Live-Album. Es ist gut. Außer für die, die schon einige Live-Alben von Anthrax' haben. Oder für die die Live-Alben generell nicht mögen. Kauft es wenn ihr wollt, denn gut ist es ja. Aber es ist halt ein Live-Album. Und jetzt entschuldigt mich, ich hab Feierabend.


Tracklist:

01. A.I.R.
02. Madhouse
03. Evil Twin
04. Medusa
05. Blood Eagle Wings
06. Fight 'Em 'Til You Can't
07. Be All, End All
08. Breathing Lightning
09. Among tht Living
10. Caught In A Mosh
11. One World
12. I Am The Law
13. A Skeleton In The Closet
14. Efilgnikcufecin (N.F.L.)
15. A. D.I. Horror Of It All
16. Indians
17. Imitation Of Life
18. Antisocial

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1247