Review

AKOMA - Revangels14.01.2017

AKOMA - Revangels

AKOMA - Revangels

verfasst von Karla the Fox

Oh, wie ich es liebe, wenn Promotionsagenturen ihre Bands immer so groß und wichtig womöglich machen müssen. Heute haben wir Akoma zu Gast in dieser Kategorie. Dabei sind die Dänen sogar besser als ihre Beschreibung und das eigentliche Problem ist ihr Land. Hä? Wie soll das denn gehen? Nun, die Symphonic Metal Gruppe um Frontfrau und Powerstimme Tanya Bell bewegt sich mit ihrem Sound auf einem hohen Level. Ihr nun erschienenes erstes vollwertiges Album "Revangels" besticht nicht mit der höchsten Komplexität, aber mit stark produzierten Sinfonien, einer dieser Damen, die singen kann wie ein Engel und einem Soundteppisch, der dich in deiner eigenen Fantasie verschwinden lässt. In ihrer Beschreibung steht, Akoma sei einer Dekade eine der führenden Symphonic Metal Bands Dänemarks. Das muss heißen, dass in dem Land einfach nicht viel in der Richtung los ist. Denn wie soll eine Band, die nicht mal ein Album veröffentlicht hat, eine der erfolgreichsten sein?! Auch wenn es stimmt, es klingt und wirkt einfach komisch. Aufgetragen. Sie erwähnen, dass sie sich nicht von Xandria, Nightwish und Within Temptation verstecken müssen, dabei waren sie nicht mal mit diesen auf Tour gewesen.

Daran könnte sich Dank "Revangels" bald etwas ändern. Das Album ist nämlich tatsächlich nicht übel. Die Gesangsstrecken sind schön gemacht und verpackt, wie nicht von dieser Welt, dazwischen spielt die Band tadellosen schnellen Heavy Metal Sound, Symphonieinstrumente peppen das Ganze so wie es sein soll auf. Im Titelsong der LP hat sogar die liebe Liv Kristine einen Gastauftritt. Er verschmilzt fast mit dem von Tanya. Viele der Songs wären eine gute Idee für den weltberühmten Scala-Chor oder generell etwas für große Orchesterkonzerte.  Was nur noch fehlt, ist der eine Kracher, der richtig reinknallt. Bei dem auch mal geschrien wird. So ein Touch Evanensence und Akoma hätten richtig Biss. Lohnt sich, mal reinzuhören und den weiteren Werdegang der Band zu beobachten, wenn sie sich noch weiter entwickeln sollte.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1271