Über Kalle-Rock

Talent und Leidenschaft

"Kalle Rock" ist eindeutig mehr als ein Name; er bezeichnet nicht nur eine
Person, sondern auch eine Lebenseinstellung. "Kalle", mit bürgerlichem Namen Carsten Herkt, hat sich in Berlin und darüber hinaus in kurzer Zeit als Unterstützer und Berichterstatter der Rock- und Metalszene etabliert. Dabei entwickelte er sich schnell vom engagierten Fan zum Interviewer, vom Konzertbesucher zum Promoter, vom Gast im Publikum zum Veranstalter.

Seit 2009 entstand zunächst ein Blog, welches konsequent zum Webmagazin
weiterentwickelt wurde. Neben Informationen über neu entdeckte Bands enthält es Interviews, Fotogalerien, Konzertberichte, ausgewählte Konzertankündigungen und -präsentationen. Es gibt ein Links zu interessanten Ressourcen, zudem finden Ticket- und Merchandisingverlosungen statt.

Die gewachsene Reputation führte zu Kooperationen mit namhaften Veranstaltern, Labels und Künstlern. Die dabei entstandenen Interviews und Reportagen werden nicht nur im eigenen Webzine veröffentlicht, sondern inzwischen auch von anderen Plattformen übernommen und zitiert. Neben der immer noch wichtigen Vorstellung von Newcomern sind Gespräche mit etablierten Größen des Genres wie Accept, Blind Guardian, Thor, Bonfire, Hammerfall, Turisas, Helloween, Oomph, Doro und vielen anderen veröffentlicht worden. Fotogalerien bereichern die Berichterstattung, eine eigene (Web)Radiosendung ergänzt die journalistische Arbeit. Heute ist "Kalle" als fairer und einfallsreicher Interviewpartner ein gern gesehener Gast in Backstage Areas.

Neben diesen journalistischen Arbeiten widmet sich "Kalle" der Organisation von Veranstaltungen, Promo-Aktionen, Jingleproduktionen und dem, was man im besten Sinne Netzwerkarbeit nennt. Ein Höhepunkt der Arbeit war 2011 die Mitorganisation der Benefizveranstaltung "Metalheads vs. Hunger" zugunsten Berliner Obdachloser. Unter dem Motto "Weihnachten im Januar" organisierten hier Berliner Metalheads ein Konzert (Headliner: Tanzwut), eine Spendensammlung und ein üppiges Abendessen für bedürftige Berliner. Die Videoproduktion "Rock´n´Roll Megastar" von Cora Lee (2011) unterstützte er beim Casting und bei den Dreharbeiten.

Ebenfalls 2011 arbeitete "Kalle" ein Vierteljahr in Helsinki (Finnland) für die
renommierte Künstleragentur Sam Agency Oy. Bereits 2010 war er beim Rocksender StarFM tätig. In diesem Jahr organisierte er auch das "Heavy Rock Treffen" in Berlin.

Mit dieser Mischung aus journalistischer und organisatorischer Arbeit hat Carsten Herkt alias "Kalle" eine solide Grundlage gelegt und bewiesen, dass mit einer gesunden Mischung aus Talent, Fleiß und Beharrlichkeit eine Menge zu erreichen ist.

In den letzten Jahren entwickelte sich ein großes Team, welches zahlreiche Fotografen enthält. Im ganzen Land können somit Konzerte abgelichtet werden und darauf ist Kalle sehr stolz. Es wird ein enger Kontakt im Team gepflegt, der stets freundlich ist. Kalle sein Einsatz für die Fotografen wird sehr geschätzt.

Seit April 2012 ist er im K17 Club Berlin tätig. Zunächst war er als Praktikant dort eingestellt. Mit viel Fleiß und Hartnäckigkeit wurde die Geschäftsführung überzeugt und stellte ihn ein. Damit ging ein langer Wunsch in Erfüllung. Das Ziel einen Job in dem Bereich zu finden, der ihm liegt war erreicht. Nun erfüllt er Aufgaben wie Bandbetreuung, Promotion, Booking und Vieles mehr. Aber sein Baby... das Webzine.. die Leidenschaft zu diesem Projekt und zur Musikunterstützung, wird er nicht verlieren oder aufgeben. Im Gegenteil!!

Zu Beginn des Jahres 2013 wurde intensiv daran gearbeitet, mehr für die Besucher der Seite und für die Bands zu bringen. So entwirft Kalle Flyer für Konzerttouren und einzelne Termine, erstellt Trailer und kooperiert mit mehren Veranstaltern und Partnern, präsentiert Konzerte als Medienpartner mit und erstellt Jingles für Internetradios. Zusätzlich wird es mehr Berichterstattung von Konzerten geben. Weitere Ziele sind gesteckt und werden nach und nach erreicht. Das Alles dank eines fantastischen Teams, welches insgesamt in Kalle-Rock.de steckt. Es war und bleibt ein Gemeinschaftsprojekt von Fans für Fans!

Partnerseite