Interviews

Interview - Vanish16.02.2015

Interview - Vanish

Interview - Vanish
16.02.2015
Mailinterview

Fragen beantwortet von:
Bastian Rose (Gesang & Keyboard/Programming)
Ralf Nopper (Drums)

Fragen und Vorwort: Karla The Fox


Bei dem Wort Vanish habe ich einen knallpinken Plastikeimer vor Augen, in dem sich billiges Putzmittel befindet, für das noch billigere aber ziemlich kultige Werbung gemacht wird.

Es gibt aber außerdem eine nette kleine Heavy Metal Band aus Stuttgart, die denselben Namen trägt. Da ist es eigentlich nahe liegend, eine Kooperation zu starten. Vanish haben auch tatsächlich einen zuverlässigen Sponsor gefunden - das ist allerdings nicht die Reinigungsfirma, sondern eine Bierbrauerei. Aber hilft das von der Band so geliebte Dinkelacker-Bier tatsächlich, eine "saubere" Performance abzuliefern? Oder haben die lieben Herren etwa Dreck am Stecken?  


Wieso Dinkelacker und nicht die Putzmittelfirma?

Ralf: Hast du schon mal das Putzmittel probiert? Schmeckt beschissen!
Bastian: Seit Ralf das Putzmittel probiert hat ist allerdings seine Bassdrum-Technik viel besser geworden. Das Dinkelacker macht diesen Vorteil allerdings sofort wieder zunichte.


Ganz ehrlich, was kam zuerst auf den Markt? Ihr oder der Fleckenentferner?

Ralf: In Deutschland wir. Der Hersteller von Vanish hat sogar ein internes Projekt gestartet um uns von Platz1 der Google Hitliste zu stürzen, leider mit Erfolg. Was mich allerdings schon wundert, wo bleiben unsere Tantiemen? Die haben doch alles von uns übernommen. VANISH heißt verschwinden...Dreck verschwinden lassen... einfach den Namen und das Motto geklaut. Hör die die Musik in der Werbung an, das sind exakt die gleichen Töne wie die eines unserer Songs nur in einer etwas anderen Reihenfolge. Dann noch der optische Auftritt, 1zu1 geklaut von uns, eine Frechheit ist das!

Bastian: Eigentlich war unsere Grundfarbe im Logo und beim CD Cover auch pink. Wir mussten uns dann auf so eine düstere Grundstimmung einigen. Mit den Lyrics musste ich dann auch nachziehen - leider. (lacht)

Ralf: Ja, leider wurde meine Idee Unicorn-Metal zu erfinden von der Band abgelehnt :(


Habt ihr auch in der Instrumente-Abteilung einen Sponsoringpartner?

Ralf: Ja, haben wir. Allerdings noch nicht so viele weil es uns noch an Bekanntheit fehlt. Wir nehmen gern Angebote entgegen liebe Hersteller!


Wie kamt ihr mit Massacre Records in Kontakt?

Ralf: Wir haben uns ganz offiziell beworben. Wir haben Labels in Deutschland, Österreich und Schweiz bemustert und bekamen einige Angebote für einen Plattenvertrag. Das ist ne tolle Sache die Wahl zu haben. Wir haben uns dann bewusst für Massacre entschieden, ein sehr renommiertes Label mit einem super Band-Portfolio.

Bastian: Es ist schon großartig bei einem Label zu sein, dessen Platten man früher im Schrank hatte und das Logo kennt. Man fühlt sich dann einfach ein Teil der Gang.


Crossfire-Metal.de sagen, ihr hättet die Songs schon eine Zeit lang aufgenommen gehabt. Warum hat das so lange gedauert und wie lang ist eure Zeit im Studio denn überhaupt her?

Ralf: Ja, da haben die Kollegen auch Recht. Ich hab die Platte im Studio22 in Ludwigsburg eingespielt, als Drummer ist man immer der Erste. Aus Budgetgründen haben wir dann Bass, Gitarre und Keyboards in Eigenregie aufgenommen. Dadurch dass wir alle unsere Jobs haben ist die Zeit leider sehr begrenzt. Dann zieht sich sowas leider. Als wir die ganzen Instrumente im Kasten hatten kam der Gesang. Nachdem wir das dann fertig haben brachten wir voller Stolz die CD ins Studio zu unserem Engineer Axel Heckert. Beim Abhören haben wir dann gemerkt, dass die Gesangsspuren Fehler hatten. Sprich wir mussten die kompletten Vocals nochmal einsingen. Wir haben insgesamt über ein Jahr gebraucht um alles fertig zu machen. Das nächste Mal wird das schneller gehen, wir lernen aus den Fehlern, keine Sorge. 

Bastian: Im Moment arbeiten wir da viel zielgerichteter. Wir nehmen die Songs als Proberaumdemo schon mit Klick auf und dann kann ich mich zuhause an die Synthesizer- und Keyboardarrangements machen. Oft nehmen wir auch noch ein rohes DI-Signal der Gitarren auf. Somit haben wir dann schon ein richtig cooles Demo, welches gut für die nächste Studiosession als Pilot dient. Somit wird die Wartezeit aufs neue Album deutlich kürzer.


Eure eigene aktuelle Lieblingsscheibe, außer Come To Wither, ist?

Ralf: Heißes Thema. Wenn du uns fünf fragst kriegst du fünf komplett unterschiedliche Antworten. Bei mir persönlich ist es im Moment die neue Ghost Brigade IV One with the Storm. Basti geht damit bestimmt nicht konform...

Bastian:
Naja Ghost Brigade ist zwar schon cool, aber ich steh im Moment leider eher auf viel Böseres oder viel Softeres. Ich höre gerade beispielsweise die neue "Napalm Death" rauf und runter. Mein Metalalbum des Jahres 2014 war allerdings "Killer Be Killed" - geniale Scheibe. Sonst wechselt das relativ häufig bei uns allen. Es macht aber auch total Spaß  in die Klassiker einzutauchen und gleichzeitig nach Neuheiten zu suchen.


Sind noch ein paar Videoclips in Planung?

Ralf: Aktuell gibt´s noch nichts Konkretes. Wir machen evtl. noch ein Lyric Video. Das nächste richtige Video wird zur neuen Platte erscheinen. Wir planen die 2016 rauszubringen.

Bastian: Es wäre natürlich schon toll, ein richtiges Video mit Story zu machen. Aber wenn wir das anpacken, soll es auch unseren Qualitätsansprüchen entsprechen. Videos sind halt einfach teuer und aufwendig zu produzieren. Wir wollen nicht einfach nur im Wald uns mit iPhones filmen. Das machen wir nur in unserer Freizeit...

Ralf: ...immer samstags vor der Bundeliga. Wer schlecht gespielt hat bekommt von den Kollegen Tannenzweigen auf den nackten Hintern gehauen.


In welcher Halle wurde der Clip zu Silence aufgenommen? Kommt mir nämlich irgendwie bekannt vor.

Ralf: Das ist die Festhalle in Bad Urach. Wir haben da Anfang 2014 als Co-Headliner vor Kissin´ Dynamite gespielt. War ein richtig geiler Gig mit 1000 Leuten, die richtig Alarm gemacht haben.


Niemand von euch hat lange Haare? Eine Rebellion gegen den Metal-Mainstream?

Ralf: Ein Teil von uns ist zu alt (Tommy unser Gitarrist). Da wächst nichts mehr. Ein weiterer Teil kämpft mit akuter Glatzenbildung (Basti und wieder Tommy). Der Rest könnte sich locker noch eine wallende, im Sonnenlicht schimmernde Mähne wachsen lassen, allerdings wollen wir fair sein und unsere Bandkollegen nicht diskriminieren.


Welche Band ist eurer Meinung nach total unterbewertet?

Ralf: Ich kann dir auf Anhieb 10 Bands nennen die überbewertet sind, unterbewertet da muss ich schon kurz nachdenken. Vielleicht fällt Basti was ein.

Basti: Hm, schwierig. Im Underground gibt es viele Bands, die geile eigenständige Mucke machen und nicht nur ein Klon ihrer Idole sind. Generell find ich es schade, dass viele Bands, die bei den Festivals abgefeiert werden, es nicht schaffen mehr als 50 Fans in einen Club zu bekommen. Die großen Bands fahren Besucherrekorde ein und die kleinen Bands brechen leider etwas ein. Eine Band, die absolut zu den ganz Großen gehört, ist definitiv für mich Flotsam & Jetsam, deren Album "The Cold" eines der definitiven Metalalben ist.


Das Intro eures Albums lässt auf eine politische Botschaft vermuten. Gibt es eine?

Basti: Wir haben uns beim neuen Album bei einem beliebten Tropus der harten Musik bedient - der Apokalypse. Es geht allerdings eher um Gesellschaft an sich, nicht um eine bestimmte politische Richtung, die ich kritisiere. In allen Songs auf dem Album geht es um Bildung und Zerstörung von Gruppen und Gesellschaft. Was brauchen sie zum Überleben? Was korrumpiert sie? "Hollow" und auch in "The Grand Design" handelt beispielsweise vom Bedürfnis einen Führer zu haben, egal ob er wirklich Macht hat oder nicht. Wenn man diesen Gedanken weiterspinnt, kommt man natürlich auf den Sinn von Religion und ähnliche Konzepte. Alle Songs haben also ein gemeinsames Thema, allerdings ist trotzdem kein Konzeptalbum.


Schreibst Du, Basti, als Sänger bei euch die Lyrics?


Basti: Ja, ich schreibe die Lyrics, nicht weil ich der schlauste bin. Aber es sich einfach so ergeben, dass ich gerne was ich singe zumindest bearbeite, damit ich es gut phrasieren  und eine Gesangslinie finden kann.  Außerdem muss ich hinter dem ganzen, was ich singe, in gewisser Weise stehen können. Da VANISH immer sehr durchdacht an alles rangeht, war es uns auch wichtig, dass die Lyrics insgesamt einen roten Faden haben. Es wäre also immens schwierig die Lyrics von verschiedenen Personen schreiben zu lassen und trotzdem diese Einheit zu erreichen.


Wacken oder Woodstock? Warum?

Basti: WACKEN!!! We are a fuckin´Metalband!!


Gibt´s euch auch als Vinyl?

Basti: Leider im Moment noch nicht. Das hat einfach finanzielle Gründe. Vinylpressungen und Mastering sind einfach noch sehr teuer. Beim nächsten Album haben wir vielleicht die Chance dies zu machen und eventuell auch "Come to Wither" nachzulegen. Ich bin selbst ein unglaublicher Vinylfan und kaufe auch nur noch Vinyl und Digital. CDs kommen mir eigentlich nur selten ins Haus. Deshalb wäre es schon eine Herzensangelegenheit VANISH auf Vinyl zu haben.  


Viele Daten stehen für 2015 noch nicht fest. Hab ihr noch keine Tour geplant?

Ralf: Leider nicht, wir konzentrieren uns auf Festivals. Das Booking läuft gerade auf Hochtouren. Schau in ein paar Wochen nochmal rein.

Basti: Wir spielen dieses Jahr noch mit Battle Beast, Brainstorm, Bonfire. Ebenso kommen hoffentlich noch einige Festivaldates dazu.


Erzählt mal einen Musikerwitz.

Ralf: Gibt´s das überhaupt Musikerwitze. Sind das nicht alles Tatsachen?

Basti:
Fragt der Bassist in der Bandpause den Drummer:" Sag mal, was is eigentlich ne Synkope?" Darauf der Drummer: "Deine Eins!"


Irgendwelche abschließenden Worte an die Fans oder solche, die es werden wollen?

Ralf: Werdet unsere Fans, alle am besten Sofort! Und kauft unsere CD, Weihnachten kommt schneller als man denkt!

Basti: Und das könnt ihr am besten im Moment bei Facebook und auf unserer Homepage. Wir sind in der Regel sehr aktiv in den sozialen Medien, um wirklich nah bei unseren Fans zu sein und den Kontakt zu suchen. Schaut auch unser Video "Silence" bei Youtube, da kann man sehen, wie fett wir live rocken.
youtu.be/gwIcFa975h4



Alle Interviews

Treffer 1 bis 200 von 281