Review

WOE GOTHENBURG - It´s WOE Time05.03.2015

WOE GOTHENBURG - It´s WOE Time

WOE Gothenburg - It´s WOE Time

verfasst von Karla The Fox

Erste Frage: wofür steht WOE? Überhaupt für irendwas sinnvolles oder sind es einfach schöne Buchstaben?? Wie dem auch sei, der zweite Teil des Bandnamens ist weitaus aussagekräftiger: Die Herren stammen aus Göteborg...

Ende März gibt´s von denen eine geballte Ladung Krawall auf die Ohren. Das ganze nennt sich dann "It´s WOE time" und verschont euch mit gar nichts. Vom ersten bis zum letzten Akkord der 10 Songs sind die vor Testosteron strotzdenden Schweden mit voller Power dabei. Vier Stück sind es und sie heißen Nicke, Anders, Jonny und Ronny. 

Das Mixing ist ziemlich basslastig wie es mir vorkommt, was nicht unbedingt schlecht ist. Statt einzelnen Highlights bleibt "It´s WOE Time" über lange Strecken auf einer Ebene, immer wieder durchbrochen von Ohrwurm-Passagen wie dem Refrain von "Pick You Up". Was echt gut ist, ist wie deutlich man den gesamten Gesang versteht. Liebe Metalsänger dieser Welt, schneidet euch davon mal eine Scheibe ab. WOE Gothenburg sind eindeutig "heavy" und trotzdem eindeutig verständlich. Wenn ihr euch so viel Mühe mit euren Inhalten gebt, dann soll der Fan die doch auch verstehen können.

"All Alone" ist ein kleiner Abspieltipp, das darauf folgende "No Shame" ist mir aber einen Ticken zu ähnlich. So klar Jonny Zasella auch singen mag, so kann er auch noch an seiner Stimmreichweite arbeiten.

Das eine Mal begleiten einen WOE Gothenburg durch die "Personal Hell" (nette Alternative zum oft besungenen persönlichen Jesus...), das andere Mal wummern sie einem das Trommelfell raus. Nordisch, ehrlich, laut. Und sonst? Mhh, schwer zu sagen. Aufs erst Hören ist das Album vielleicht etwas trocken. Man mag man mit jedem Mal durchhören mehr, weil man dann merkt, was da alles drinsteckt, an Gefühlen und Gedanken, wofür "Personal Hell" ein Beispiel wäre.

"Lock up you daughters, fear the night!", heißt es im Text. Müssen wir jetzt Angst haben? Nö, wir wissen doch alle, dass Kerle wie sie unter der starken Fassade die liebsten Menschen aller Zeiten sind. In diesem Sinne: Skal!

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1057