Review

WELLE:ERDBALL - Gaudeamus Igitur11.04.2017

WELLE:ERDBALL - Gaudeamus Igitur

WELLE:ERDBALL - Gaudeamus Igitur

verfasst von Sebastian

Hallo, hier spricht Welle: Erdball! Im Jahre 2015 hörte man diesen Satz mit der Single 1000 Engel das letzte Mal. Nun, am 28.04.2017, gibt es eine neue Sendung der Hannoveraner. Und ich würde lügen wenn ich sage ich gehe unbeeinflusst an diesen Text. Elektronische Musik ist zwar ganz und gar nicht mein Steckenpferd, aber bei Welle:Erdball springe ich über meinen eigenen Schatten. Und so heißt es in diesem Frühjahr Gaudeamus Igitur (So lasst uns fröhlich sein). Und das war ich schon als ich meinen guten alten WinAmp Player startete und auf Play drückte.

Dieser Retro Chic der hier verbreitet wird lädt einfach zum gute Laune haben ein. Ob es die zehn Tracks des Albums sind die einen zum Bewegen einladen, oder allein das Coverartwork inkl. unscharfer Fotos, dem Hinweis das dieses Album in Stereo aufgenommen wurde und "High End" Fotobearbeitung, jedes Detail dieses Kunstwerks macht Freude! Wie schon gesagt beinhaltet die Sendung zehn Tracks (oder evtl. doch noch mehr?) die einen mit einem Schlag in bester Elektro-Minimal-Synthie-Pop-Manier zurück in die 90er katapultieren. Die Tracks lesen sich wie folgt:

01. Vespa 50N Special
02. Gaudeamus Igitur
03. 20.000 Meilen unter dem Meer
04. Die letzte Chance zu leben
05. L?inconnue de la Seine
06. Nur mit mir allein
07. Polyarmorie
08. Stirb mir nicht weg (C=64)
09. 1000 Engel (Tax-5 Remix)
10. 20.000 Meilen unter dem Meer (Tax-5 Remix)

Welle: Erdball schreibt selbst über ihre Sendung: Der Sommer kommt und Welle: Erdball schrieb den "Soundtrack" dazu. Die gesamte Sendung ist ein vollwertiges Album anstelle einer "EP" (was immer das auch ist?!) - und gleicht eher einem YPS-Heft mit Gimmick. Hier wurden wieder viele geheimnisvolle Geschichten recherchiert: Die Unbekannte aus der Seine, 20.000 Meilen unter dem Meer mit Kapitän Nemo in der Nautilus und Professor Pierre Aronnax an Bord, der meistverkaufte Heimcomputer der Menschheit, "Wie macht man Musik mit einem analogen Synthesizer-Bausatz (dem Böhmat 87)?", "Warum sterben Menschen?" und viele weitere phantastische Dinge.

Und als Gimmick gibt es den Aufkleber für die Vespa 50N Special, mit der man ins Schwimmbad fährt, sowie viele Oster-Eier, versteckte Lieder und das große IQ-Test-Spiel mit Gewinnchance im Begleitbüchlein. Im Endeffekt kann ich diese Compact Disc allen ans Herz legen. Ich denke Welle: Erdball ist eine Gruppe die man liebt oder eben auch nicht. Mit sieben Tracks dieser Scheibe die bei mir rauf und runter laufen gehöre ich wohl zur ersteren Kategorie. Welle: Erdball eben. Entlassen möchte ich euch mit dem Zitat: GAUDEAMUS IGITUR ?denn dies ist DEINE letzte Chance zu leben!

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1033