Review

THE MOCKINGBIRD MEN - Back In The Port22.02.2017

THE MOCKINGBIRD MEN - Back In The Port

THE MOCKINGBIRD MEN - Back In The Port

verfasst von Kalle

Irland liegt jetzt ab sofort in Dresden, habe ich jetzt einfach mal so beschlossen. Dann spart man sich die Flugkosten und man kommt dennoch in das Land der Kobolde. Warum bin ich jetzt so auf Irland fixiert? Nun... The Mockingbird Men stammen aus Dresden, bringen aber feinste irische Klänge in euer Wohnzimmer. Dabei ist man aber nicht auf große Steptanznummern oder gröhlende Sauflieder aus. Die Band besinnt sich mehr auf die guten alten Melodien und bringt dabei noch ihre eigene Note hinzu. Gründer der Band Sebastian Fauth hat einige Zeit in Irland gelebt und die Musik dort praktisch inhaliert und mit nach Deutschland gebracht. 2014 gründete er dann die Formation, die jetzt mit dem Album ihren ersten Longplayer heraus bringen.

Neben einigen bekannten irischen Melodien sind auf dem Album auch eigene Songs vertreten, die sich in keinem Fall verstecken müssen und fast zum Nationalgut der Iren gehören könnten.  Man nutzt klassische Instrumente wie Manodoline, Dudelsack, Akkordeon, aber hat auch Bodhran und Bouzouki im Gepäck. Die klingen erst einmal ungewöhnlich sind eine irische Rahmentrommel und eine Laute. Ein paar Flöten kommen ebenso noch zum Einsatz, wie viele tolle Stimmen. Heraus kommen insgesamt zwölf tolle Tracks, die euch nach Irland entführen. Ihr werdet von Beginn an in die grüne Welt entführt und versinkt dort. Thematisch geht es in den Liedern um geschichten der britischen Inseln. Sie bleiben somit nicht nur in Irland, sondern nehmen auch Geschichten aus Schottland, England und den zahlreichen Inseln auf. Eine tolle Reise durch Folkmusik der anderen Art.

Die Musik ist genau das Richtige, um einfach mal abzuschalten. Man kann einfach nur genießen, wie in "Planxty Irwin" oder in "Back Home In Derry", oder man tanzt zu Songs wie "Cooley´s Set" oder "Back In The Port". Der Mix aus instrumentalen Stücken und Liedern mit Gesang macht die Platte sehr unterhaltsam und somit auch abwechslungsreich. Und ich habe mit "The Sleeping Tune" schon lange mehr keinen solch tolles Outro auf einem Album erlebt. Grandiose Arbeit der Herren aus Dresden, die mit ihrer Musik für tolle Momente sorgen. Die Platte ist perfekt produziert und ein Klanggenuss. Legt sie euch ein und schaltet ab vom Alltag.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1056