Review

SHOTGUN VALIUM - Shotgun Valium16.03.2015

SHOTGUN VALIUM - Shotgun Valium

Shotgun Valium - Shotgun Valim

verfasst von Karla the Fox


Es ist schwierig, Musikstile zu bewerten, zu denen man wenig persönlichen Bezug hat. Stoner Rock zum Beispiel. Den spielen Shotgun Valium nämlich, wenn auch mit ein bisschen mehr Wumms als die durchschnittliche Spieltart dieser Richtung. Das ist das "Shotgun" im Namen. Das "Valium" ist dann der Ausdruck der klassischen Stoner-Atmosphäre. Erster Punkt an die Band: zwischen den Stühlen stehen, innovativ sein und sich von niemandem einengen lassen. Gefällt mir.

Die dreiköpfige Metalband aus Erfurt, allesamt mit langen welligen blonden Haaren, wie sich das gehört, geht nun also am 28. März mit Shotgun Valium an den Start. Sie wurden für ihre bisherigen Auftritte von Presse und Publikum gelobt, und von dem was ich in den Videos gesehen habe, macht den Jungs die Sache auch Spaß. Sie haben die richtige Attitude und den Biss und bleiben trotz der zahlreichen Konkurrenz echt und einzigartig. Ihre Songs haben super Namen. Da wären "Clockwork Orange", "Mind Trip", "Tornado". "Disc Prolapse" könnte eine Anspielung auf den Niedergang der CD sein. Sonderlich im Vordergrund steht der Text jedoch nie. Gitarrist Denny ist gleichzeitig der Sänger, Basser Konstantin macht die Backings, aber lieber spielen die Jungs mit ihren Instrumenten, der Gesang bleibt rar.

Egal an welcher Stelle man sich im Album befindet, das Besondere an Shotgun Valium ist ihre Kunst, Musik großflächig vor sich hinwabern zu lassen und dabei aber genügend betonte Punkte einzubauen, dass man dazu tanzen könnte und den Swing der Songs in sich fühlt. Das ist manchmal gar nicht so arg weit von den Red Hot Chili Peppers oder Volbeat entfernt, so schräg das auch klingen mag, auch inhaltlich. Da steckt, wenn denn was gesungen wird und man sich die Mühe macht, so gut hinzuhören, viel an Gedanken drin.

Ich hab hier keine Messlatte und kaum Vergleiche, und doch denke ich, dass Shotgun Valium ihr Handwerk beherrschen und den Rhythmus im Blut.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1058