Review

NICUMO - Storms Arise 14.06.2017

NICUMO - Storms Arise

NICUMO - Storms Arise

Verfasst von Zonic

"Storms Arise" heißt die neue Scheibe der Finnen NICUMO. Das zweite Studioalbum der fünf Jungs hat fast vier Jahr auf sich warten lassen. Das hat sich allerdings gelohnt.

Eingeleitet wird das gute Scheibchen von einem soften Intro ("The Dawn") mit leisen Gitarrenklängen gehen dem Stück "Old World Burning" voraus, das uns mit donnernden Gitarrenriffs mitten ins Geschehen schmeißt. Sänger Hannu Karppinen versteht sich in der Kunst, zwischen Growls und melodischem Gesang zu wechseln und dabei trotzdem seinen eigenen Stil beizubehalten. Der Wiedererkennungswert seinerseits ist hoch.  Die beiden Gitarristen Tapio Anttiroiko und Atte Jääskelä (zeitglich auch Gründer der Band, 2007) hauen ein griffiges Riff nach dem Anderen heraus und lassen auch beachtliche Soli über den Verlauf der Platte fliegen. Des Weiteren experimentieren sie mit ihren Effektgräten und schaffen so die einzigartige Atmosphäre auf "Storms Arise".

Doch auch die Leistungen von Drummer Aki Pusa und Bassist Sami Kotila sollen gewürdigt werden, denn sie fertigen das donnernde Fundament für den Sturm, der uns hier um die Ohren fliegt. Die Platte macht also ihrem Namen alle Ehre. Die Jungs verfügen über eine sehr ausgeglichene Dynamik und wissen, ihre Highlights adäquat zu setzen. Dabei sollte man nicht vergessen, dass auch der Mix der Platte eine große Rolle spielt; denn so dynamisch die Musik auch ist - wenn der Mix flach ist, ist die Dynamik und die Räumlichkeit futsch. Auch diesbezüglich hat man hier hervorragende Arbeit geleistet.

Im Allgemeinen ist die Stimmung eher düster; was jetzt vermutlich wenig überraschend kommt. Schließlich hab´ ich noch nie eine finnische Platte gehört, die mit Happy-Hippo-Stimmung um die Ecke kommt. (Ausnahmen bestätigen die Regel.)

Beim ersten Hören erinnerte mich die Musik stilistisch sehr an Scar Symmetry und darf auch gern der Kategorie Melodic (Death) Metal zugesagt werden. Generell ist die Platte definitiv hörenswert, doch speziell für Fans dieser Richtung ist "Storms Arise" also ein absolutes Muss!

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1033