Review

NARNIA - Narnia04.08.2017

NARNIA - Narnia

NARNIA - Narnia

verfasst von Kalle

Wenn ich ehrlich bin, so habe ich bei dem Bandnamne erst an eine Band gedacht, die sich den Chroniken von Narnia verschrieben hat. Allerdings lag ich damit total falsch, denn Narnia stammen aus Schweden und es gibt sie bereits seit 1996. Ich habe direkt meine Musikbibliothek gescheckt und geschaut, ob ich von der Band bereits was habe. In den Untiefen meiner Festplatte fand sich dann das zweite Album von 1999 "Long Live The King". Dennoch ist die Band in den letzten Jahren komplett an mir vorbei gegangen. Eine Schande muss ich gestehen, treffen die Herren doch genau meinen Geschmack. Feinster Melodic Metal. Das können sie eben die Schweden... nicht nur Hammerfall oder Sabaton usw. Narnia sind, geht man nach den Schweden, auf eine Stufe mit den Namen zu stellen. Zu Recht!

Die neun offiziellen und zwei Bonus-Tracks wissen direkt zu überzeugen. Die Platte wurde komplett in Schweden aufgenommen, gemischt und gemastert. Da steckt somit 100 % Schweden drin. Die Tracks hören auf klangvolle Namen wie "Reaching For The Top", "Messengers", "Moving On", "On The Highest Mountain" oder "Set The World On Fire". Die Platte ist eine Art Reise zurück zu den Wurzlen, so beschreibt man es in der dazugehörigen Albuminfo. Ich hab direkt ins Album von 1999 reingehört und mal gelauscht, was sich verändert hat. Man hat viel mehr Melodien und flüssigere Arrangements gefunden. Es klingt alles viel professioneller und gefestigter. Einzig der Gesang hat sich nicht wesentlich verändert. Durch mehr Backgroundstimmen wirkt es jetzt ein wenig mächtiger, doch das Tempo, welches nicht übertrieben wurde und die angenehme Stimmlage passen wie die Faust auf´s Auge. Die Gitarrensolos wirken flüssiger und harmonieren mehr mit den Musikbett.

Im Song "Living Water" hat man sich Jens Johansson als Gastmusiker dazu geholt. Der Keyboarder von Stratovarius bekommt hier ganz besonderes Solo geschenkt. Ein klein wenig kann man den Sound von Narnia mit Stratovarius vergleichen. Und das ist durchweg positiv. Die Überraschung der Platte bietet aber der letzte Track, der als Bonustrack in der Digital Box zu finden ist. "Utvandrarna" ist ein reiner Klaviertrack. Sehr schön komponiert und ein toller Ausklang für eine tolle Platte. Ich kann euch das bereits siebte Album der Schweden nur empfehlen. Ihr werdet als Fans des Genre große Freude damit haben.


Tracklist:

1. Reaching For The Top
2. I Still Believe
3. On The Highest Mountain
4. Thank You
5. One Way To The Promised Land
6. Messengers
7. Who Do You Follow?
8. Moving On
9. Set The World On Fire
10. Living Water (2017 Version) (Digipak Bonus Track)
11. Utvandrarna (Digipak Bonus Track)

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1057