Review

MINDFAR - The Dark Tower04.10.2017

MINDFAR - The Dark Tower

MINDFAR - The Dark Tower

verfasst von Ben S.

Der Populärautor Stephen King ist sicherlich zumindest vom Namen her fast jedem bekannt. Und gerade scheint er seinen dritten Frühling zu erleben. Seine Werke stehen momentan ganz weit oben auf der Liste geplanter und schon umgesetzter Hollywood-Filme und -Serien. Sei es die Neuverfilmung von "ES" (Spitzen-Film, nur mal so als Anmerkung), die Serie "Der Nebel" oder eben die Verfilmung seines monumentalsten Werkes "Der dunkle Turm" bzw. "The Dark Tower". Aber gut, da ich hier ja weder die niedergeschriebenen Fantasien von Herrn King, noch abgedrehte Spielfilme bespreche, sondern Musik, fällt mir der Wechsel zu meinem mir aktuell vorliegenden Album aber nicht sonderlich schwer.

Die italienische Band "Mindfar" hat es sich mit ihrem ersten Werk nämlich zur Aufgabe gemacht, Kings Magnum Opus "The Dark Tower" in eine Fabel für die Ohren umzusetzen. Der "Der Dunkle Turm"-Zyklus besteht aus acht aufeinander aufbauenden Romanen mit teilweise einem Gehalt von an die 1000 Seiten pro Band. Damit klingt eine musikalische Umsetzung von Rolands Abenteuern im Ödland von Mittwelt als durchaus ambitioniert und anspruchsvoll. Zumal die Erzählungen des Revolermannes und seinem Ka-Tet ein Füllhorn an interessanten Geschichten und Charakteren bietet, um sicherlich ganze Alben-Zyklen zu füllen. "Mindfar" sind sich ihrer Sache aber recht sicher und verwursten die gesamte Saga in ihrem Debütalbum.

Mit eher fragwürdigem Erfolg, wenn man mich fragt. Gut, die Idee gefällt mir wirklich sehr, auch wenn diese nicht neu ist. Bereits 2005 haben Hansi Kürsch (Blind Guardian) und John Schaffer (Iced Earth) in ihrem "Demons & Wizards" betitelten Bandprojekt und ihrem Album "Touched by the Crimson King" genau dieses Thema beackert und die Messlatte ordentlich hochgelegt. Zudem möchte ich auch noch die beiden "Blind Guardian" Songs "Carry The Blessed Home" und "Somewhere Far Beyond" erwähnen, welche sich wunderbar in diesen Konsens einreihen.

Leider schaffen es "Mindfar" nicht, an diese Qualität auch nur ansatzweise anzuknüpfen. Das Songwriting hebt sich mit seinem progressiven Charme zwar deutlich von Kürschs und Schaffers galoppierendem Power-Metal ab, vermag es aber leider kaum, Spannung und Eindrücke aufzubauen. Die Musik plätschert eher vor sich dahin und da das Songwriting auch nicht das ausgeklügelste ist, nimmt man hier und da doch zu viele sich wiederholende Parts war. Eigentlich klingt hier eh fast jeder Track gleich. Klar gibt es ab und zu mal ein nettes Gitarrensolo zu entdecken und wer auf Hammondorgeln steht, wird dazu auch noch bedient. Aber der Gesang... und vor allem die Gesangsmelodien möchten sich einfach nicht mit der dargebotenen Musik vermischen und werden einfach nicht homogen.
Gut gefällt mir in dem Track "Wizard and Glass" eine ganz kurze Verbeugung zu "Somewhere Over The Rainbow" und wer weiß, dass "Der Zauberer von Oz" auch im "Dark Tower" eine kleine Rolle spielt kann sich ein Grinsen nicht verkneifen. Das sind die musikalischen Insider, die dieses Album gebraucht hätte. Aber leider geschehen sie viel zu selten. Auch textlich läuft fast alles auf einem sehr einfachen Niveau ab. Schade, wie ich finde. Der Zyklus rund um den Gunslinger und seinem Gefolge hätte es verdient, in großen und epischen Worten in Musik gebannt zu werden. So vermag dieses Album aber leider weder zu begeistern noch zu berühren.

Für ihr zweites Album sollten "Mindfar" lieber kleinere Brötchen backen und sich weniger komplexes Material zur Inspiration vornehmen. Ich für meinen Teil bleibe bei dem "Demons & Wizards" Album und falls Kürsch und Schaffer dies ganz zufällig lesen sollten: Die Herren dürfen sich gerne mal an die Arbeit für eine dritte Platte machen.

Bleibt mir nur noch zu schließen wie der "Der Dunkle Turm" eröffnet: Der Mann in schwarz floh durch die Wüste und der Revolvermann folgte ihm...

Tracks:

01. The Gunslinger
02. The Drawing Of The Three
03. The Waste Land Arms
04. Wizard And Glass
05. The Story Of The Clergyman
06. The Wolves
07.  The Story Of The Clergyman pt2
08. Her Song
09. The Dark Tower


Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1068