Review

FREE SPIRIT - All the Shades of Darkened Light10.08.2015

FREE SPIRIT - All the Shades of Darkened Light

FREE SPIRIT - All the Shades of Darkened Light

verfasst von Karla the Fox

Unser lieber Kalle kennt mich mittlerweile ganz gut, der weiß, womit er mich überraschen kann. Wie Free Spirit klingen, wusste ich nicht, kannte ich doch den Namen bisher nur als wenig sagenden Schriftzug von Flyern. Um euch eine Vorstellung zu geben: Man nehme alles was der Füchsin gefällt, gebe noch ein bisschen extra Pastelpuder und Glitterstaub hinzu, stoppe exakt an der Schwelle, an der es zu kitschig schmecken könnte für manchen Rockfan und mixe es mit modernem Gerät zu einer wohlschmeckenden weichen Masse. Nach 44 Minuten ergibt das dann All the Shades(...).

Die sechsköpfige Band Free Spirit stammt aus Finnland. Allzu weit sind sie nicht entfernt von den die Meinungen spaltenden Kollegen Reckless Love - nur glücklicherweise weniger künstlich. Ich kann das Album laut laufen lassen ohne dass meine Mutter sich fragt, was ich nur an dieser Musik finden kann. Free Spirit begeistern also generations- und genreübergreifend. Dafür dass es erst ihre zweite LP ist, müssen sich die Kerlchen nicht verstecken. Dass sie noch jung sind, merkt man aber gleich. Sami Alhos Gesang hat das leicht näselnde, was der skandinavischen Rockmusik ihren unverwechselbaren Touch gibt. Umso lupenreiner sind die vielstimmigen dick aufgetragenen Refrains. In Kombination einem dezent gehaltenen Keyboard und verspielten Gitarrensoli macht All the Shades doppelt und dreifach Spaß. Es ist die perfekte Musik für feuchtfröhliche Partys oder die entspannende Stunde zwischendurch. Weiblichen Hörern dürfte es nach meiner Schätzung im Durchschnitt besser schmecken als den Herren der Schöpfung, doch auch unter denen werden sich mit Leichtigkeit Freunde dieser Musik finden. Mit Leichtigkeit, das ist es genau, was Free Spirit so schön macht. Ihr Album soll die 'Geschichte' eines Sommertages erzählen. Es ist heiß draußen, wie zur Zeit bei uns, und die Gefühle und Gedanken nehmen ihren Lauf.

Veröffentlicht wurde der ganze Spaß schon am 28. Februar 2014. Vorher kannte man die Band vielleicht von den Konsolenspielen Rock Band. Diese Spiele sollen nicht nur von die hard-Fans des Hard Rock gekauft werden, deshalb passen Free Spirit dafür perfekt. Der 'Spirit' ihrer Songs lässt die bunte Zeit des 80s-Rock mühelos aufleben. Hätten die Macher des allseits bekannten Rock of Ages noch Songs gebraucht, die weniger bekannt sind aber ins Schema passen, hier wären sie fündig geworden. Wie Journey, Toto, Bon Jovi, Def Leppard und Co. spielen die Finnen melodischen Rock in romantischer Stimmung. Ooh, this life must be just like living in paradise...

Abspieltipps habe ich nicht, die Songs des Albums fließen als Ganzes ineinander. Fazit: Weniger Weichspüler wäre zwar in Ordnung, muss aber aus meiner Sicht nicht sein. Gibt schon zu viel Böses auf der Welt :-)

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1032