Review

EVERTALE - Of Dragons And Elves19.02.2015

EVERTALE - Of Dragons And Elves

EVERTALE - Of Dragons And Elves

verfasst von Kalle


Power Metal, der mit Drachen und Elfen zu tun hat, der dazu noch aus Deutschland kommt... haben Gloryhammer die Nationalität gewechselt? Okay Spaß mal bei Seite, was kommt denn da bitte für ein Brett aus meinen Boxen? Es kann mir keiner erzählen, dass diese Scheibe ein Debüt sein soll. Was hier aus den Boxen knallt ist ein musikalischer Orgasmus, wenn man auf feinsten Fantasy Power Metal steht. Einmal bitte Laut drehen, Augen zu und Schreibtischeadbangen.

Von Beginn an wird bei der Platte auf Tempo gesetzt und keine epische Note ausgelassen. Aber nicht das ihr denkt, die Neulinge von Evertale würden übertreiben. Ganz im Gegenteil!! Die Mischung an epischen Keyboards, schnellen Riffs und brettharten Drums lässt einen erahnen, das hier eigentlich Profis am Werk sein müssten. Schaut man in die Bandgeschichte etwas rein, so erblickt man zwar einige Bandnamen, wo die ein Teil der Bandmitglieder gespielt haben, doch so die großen Kracher sind da nicht dabei. Daher umso erstaunlicher, mit welcher Perfektion an dieses Werk gegangen ist. Aber so ganz ein Debüt ist es nicht mehr, wenn man sich genauer durch die Bio liest. Denn die Platte entstand eigentlich schon 2013 und die Jungs gibt es auch schon seit 2008. Doch erst jetzt wurde man so richtig auf sie aufmerksam und man hat das Album noch einmal veröffentlicht. GUT SO!!! Denn es trifft mit seinen zahlreichen Hymnen den Zahn der Zeit, wo Bands wie Sabaton, Majesty, Hammerfall, Powerwolf und Blind Guardian mehr und mehr die Fans wieder für das Genre Power Metal sensibilieren. Die Inspiration für die Songs haben sich Evertale übrigens von den Büchern "The Chronicles Of The Dragonlance" geholt. In den insgesamt 14 Stücken, mit Intros, bekommt ihr wirklich Alles, was das Power Metal Herz begehrt. Man könnte fast meinen, dass auch Blind Guardian die Finger im Spiel hätten, doch aktuell sind Evertale eine nummer zu schnell für Blind Guardian. Die setzen ja mehr auf Orchester, Evertale hingegen mehr auf Tempo und Gitarren. Ein tolles Konzeptalbum, was runter geht wie Öl. Die vier Offenburger wissen genau, was sie dort machen. Es muss ein enormer Aufwand gewesen sein, den sie für dieses Album betrieben haben. Wer aber glaubt, die Jungs können nur Vollgas, dem sei "OF Dragons And Elves", der Titeltrack zur Platte ans Herz gelegt. Genau dieser Song ist der Langsamste auf dem gesamten Album.

Ansonsten bekommt ihr Vollgas und Power, Epische Melodien... einfach nur geile Stücke auf die Ohren. Fans von Dragonforce, Blind Guardian, Gamma Ray, Hammerfall und Stratovarious - haut eure Musik zusammen und schüttel ein wenig, dann wisst ihr was mit Evertale auf euch zu kommt. Die Platte ist nix für Asthmatiker, denn eine Atempause gibt es nur bei der einen Ballade. Ansonsten bekommt ihr ein hochprofessionelles Stück Musik, was in jede gute Sammlung gehört. Für mich ein Leckerbissen, der sich mehr als gewaschen hat. Ich glaub die Platte rotiert noch so einige Male mehr durch meinen Schädel, bevor ich mich so langsam an andere Platten ran wage. Fakt ist... Evertale haben mit ihrem Erstlingswerk die Messlatte extrem hochgelegt und zeigen, dass der gute Power Metal aus Deutschland wieder mehr als nur ein Chance verdient hat. Anschnallen und genießen - da sind Profis am Werk!!!

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1057