Review

DOUBLE CRUSH SYNDROME - Die For Rock´n´Roll20.03.2017

DOUBLE CRUSH SYNDROME - Die For Rock´n´Roll

DOUBLE CRUSH SYNDROME - Die For Rock´n´Roll

verfasst von Ben S.

"Gimme everything I deserve", das ist nicht nur die Aussage des Eröffnungssongs des mir vorliegenden Debütalbums, sondern auch eine direkte und dreiste Forderung von Herzblut-Rock´n´Roller Andy Brings und seinen Mitstreitern von Double Crush Syndrome. Aber was verdienen diese drei Herren denn nun mit ihrem punkigen Rock´n´Roll? Wer mich fragt, auf jeden Fall eine ordentliche Portion Respekt dafür, dass sie trotz Major Label-Vertrag ihr Ding durchziehen und sich nicht haben verbiegen lassen.

Ich möchte jetzt auch mal so gar nicht auf Brings Vergangenheit bei "Sodom" oder "The Traceelords" eingehen. Double Crush Syndrome soll und kann für sich stehen. Die ersten drei Stücke von "Die For Rock´n´Roll" ballern auch gut los und zeigen, wie viel Spielfreude und Enthusiasmus in der Truppe steckt. Mitreißende Riffs, flottes Drumming, welches sofort in die Beine geht, eine überzeugende Stimme mit Attitüde und einen Bass, der richtig kracht und grooved. Die tiefen Töne wurden prominent abgemixt, was gefällt und sich damit erfrischend von vielen anderen Produktionen abhebt. Mit Song 4, "She´s a Pistol", zeigt das Album für mich aber auch schon seine leichten Schattenseiten. Nicht jede Nummer möchte sofort zünden und der ein oder andere Song wirkt recht generisch und austauschbar. Das finde ich schade, da wäre eindeutig mehr drin gewesen. Das soll nicht heißen, dass es schlechte Songs auf dieser Scheibe gibt und auch Totalausfälle sind nicht zu vermelden. Aber die eine oder andere Nummer möchte sich einfach nicht in den Gehörgängen festsetzen.

Aber nichtsdestotrotz finden sich auch absolute Überraschungen auf diesem Longplayer. Als ich das erste Mal "I Wanna Be Your Monkey" hörte, dachte ich mir nur "Auweia, was ist das denn für ein nerviges Ding?!". Ja und mittlerweile hat sich die Nummer durch ihre lockere, unverkrampfte und freche Art zu einem absoluten Ohrwurm gemausert.

Die Jungs sind sympathisch und ihre Musik macht Spaß, keine Frage. Aber ist es ihnen (laut eigener Aussage) tatsächlich gelungen "Das beste, geilste und wichtigste Rock´n´Roll-Album der letzten 10 und nächsten 2 Jahre" zu veröffentlichen? Direkte Aussagen erfordern direkte Antworten und so lautet meine leider: nein. Die Platte rockt, sorgt für gute Laune und es steckt noch eine Menge Potenzial in DCS. Brings hat Ambitionen und ich bin gespannt, wo die Reise hingeht. Schauen wir doch einfach mal, was in den nächsten 2 Jahren passiert.

Tracks:

1. Gimme Everything
2. Die for Rock´n´Roll
3. Unfriend Me Now
4. She´s a Pistol
5. On Top of Mount Whateverest
6. Yeah! Pain!
7. I Wanna Be Your Monkey
8. Slow Suicide
9. Cant't like Everyone
10. Blood on My Shirt
11. Revolution

Bonus Tracks:
12. And They Say We Are The Freaks
13. Fuck You Is My Answer
14. Right Now

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1056