Review

AMPLIFIER - Trippin' With Dr.Faustus03.07.2017

AMPLIFIER - Trippin' With Dr.Faustus

AMPLIFIER - Trippin' With Dr.Faustus

von Matthias

Es ist ein Fluch, und zwar einer der die meisten Bands in ihrer Historie wohl trifft. Die Erstlingswerke werden gefeiert und bekommen einen nostalgischen Glanz, der Unerreichbar scheint. Natürlich ist diese Sichtweise nicht unbegründet und so trifft sie auch die Briten von Amplifier. Deren erste Werke haben einen Status bei Fans erreicht an dem die letzten beiden Alben nicht heranreichen konnten. Nun kommen die Herren aus Manchester mit dem Konzeptalbum Trippin' With Dr. Faustus um die Ecke und versuchen einen Aufwärtstrend mit Hilfe Goethes zu schaffen.

Mit 10 Songs und einer Spielzeit von fast einer Stunde ist Trippin' With Dr.Faustus ein wahrer Longplayer. Nach mehrmaligem Durchhören fällt einem vor allem die Energie auf, welche in all den Songs steckt. Die Melodien der Platte strotzen vor Kraft und grade mit dem Song Freakshow ist der Band ein echter Ohrwurm gelungen. Auch sonst gelingt es Instrumental durch tolle Dynamiken, Soloparts und Breaks die Pace hochzuhalten. Grade letztere sind ein Mittel, welches Amplifier sehr gekonnt einsetzen um danach abzuheben und wie im Song Kosmos, durch eben jenen zu düsen.

Der Band um das Multitalent Sel Balamir (Gitarrist, Sänger, Produzent, Artworkkünstler) ist mit Trippin' with Dr. Faustus ein sehr tolles Album gelungen, welches sich an Stilmitteln von Künstlern wie Bowie, Led Zeppelin oder Roxy Music orientiert. Die Songs sind druckvoll und bleiben im Ohr hängen. Was aber noch viel wichtiger ist: Amplifier schaffen es an ihre Ursprungswerke anzuknüpfen.

Alle CD Reviews

Treffer 1 bis 200 von 1033